Nanu, was ist das denn für ein Gegenstand? Sieht von weitem aus wie ein großer Glaskasten. Soll das ein Kunstwerk darstellen? Wir sind natürlich neugierig und gehen etwas näher heran. Dann erkennen wir, was da steht: Ein Bücherschrank, der sich tags wie nachts öffnen lässt. Jeder, der Bücher übrig hat, die er nicht mehr braucht, diese aber zu wertvoll zum weg werfen und ein Verkauf zu umständlich findet, kann sie einfach hinein stellen – und ebenso auch welche heraus nehmen, wenn ihm welche gefallen. Und das Beste daran: Ein Kinderfach gibt es auch!

Nachdem man das Buch dann gelesen hat, kann man es einfach behalten oder wieder in den Bücherschrank stellen. Wer sich selbst einmal ein Bild davon machen will, kann einfach mal vorbei schauen: Der Schrank steht in der Achenbachstraße, nähe Schillerplatz (in der Nähe gibt es einen schönen, neuen Spielplatz). Nach dem gleichen Prinzip, so klärt mich eine Passantin auf, gibt es wohl auch in der Heyestraße einen Schrank, in dem man größere Gegenstände tauschen kann. Toll, finden wir!

mumster Buecherturm2

 

Eure Caro